MaJanta!

“Eine Reise über tausende von
Meilen beginnt mit einem 

einzigen kleinen Schritt“

Wir verlassen unsere Komfortzone und steigen aus dem „normalen“ Leben aus. Nichts wird mehr so sein wie es früher einmal war. Das Haus verkaufen, den Job kündigen, das Leben entmaterialisieren. Wir stehen vor einem riesengrossen Schritt in eine neue, uns unbekannte Zukunft. Wir freuen uns darauf!

Unser Reisevirus - wie alles begann:


Es war Frühling 2007 als wir uns für den Kauf unseres ersten Reisemobils entschieden haben. Wir hatten ein gutes Angebot von Mercedes Zürich für einen Viano Marco Polo, zu dem wir einfach nicht Nein sagen konnten. Mit diesem Vehikel verbringen wir jahrelang unsere mehrwöchigen Ferien und nutzen es für alle möglichen Kurzausflüge und Wochenendtrips. Während sechs Jahren bereisen wir viele europäische Länder. Wir waren z. B. auf Sizilien und in Dubrovnik, wir besuchen Sevilla und Lissabon, uns begeistert Schweden und Frankreich, ganz zu schweigen von den vielen wunderbaren Destinationen im nahgelegenen Deutschland und in der schönen, vielfältigen Schweiz.


Mit Wehmut verkaufen wir unseren Viano Marco Polo im Frühling 2013. Sind mit diesem Fahrzeug doch so viele wunderschöne Erinnerungen verknüpft. Aber wir haben ja bereits ein neues Reisemobil bestellt. Der Grund dafür, wir möchten mit einer Nasszelle mehr Bequemlichkeit ins Fahrzeug bekommen und Jan möchte seine Hose im Stehen anziehen können. Nach monatelangen Recherchen fällt unser Entscheid auf ein CS-Reisemobil.


Kaum haben wir unseren nigelnagelneuen Camper im August 2013 in Empfang genommen, bekommen wir von unseren Arbeitgebern die Möglichkeit für 14 Wochen frei zu nehmen. Selbstverständlich wollen wir diese 3 Monate mit unserem neuen Auto, unserem „Indi“ wie wir ihn liebevoll getauft haben, verbringen. Das Ziel ist über Frankreich und Spanien nach Marokko zu fahren, wo wir uns 10 Wochen aufhalten, eh wir uns wieder über Spanien, Portugal und Frankreich der Schweiz nähern. Wir möchten am liebsten weiterreisen und wollen beide gar nicht mehr nach Hause. Dies ist für uns der ausschlaggebende Punkt um die Planung zu einer grossen Reise zu starten. Diesmal sollen es keine 3 Monate, sondern 3 Jahre werden.


Im März 2015 starten wir unter dem Motto „1’000 Tage Honeymoon“ unsere 3jährige Reise quer durch den amerikanischen Kontinent. Wir wollen von Alaska nach Feuerland und sind am Ende megastolz, dass wir diese wunderbare Reise gemeinsam realisiert und gemeistert haben. Und wieder steigt in Jan und mir das Gefühl auf nicht nach Hause, sondern am liebsten weiterreisen zu wollen. Dies wiederum ist das Schlüsselerlebnis für unser nächstes Abenteuer, das bereits im Januar 2020 starten wird.

mit Scrollen weiterlesen …

Unser Plan: 


Mit einem Reisemobil ohne Zeitlimit 1 x um die ganze Welt!


Unseren 1. Schritt, nämlich vom europäischen auf den amerikanischen Kontinent, haben wir bereits auf unserer 3-jährigen Honeymoon-Reise geschafft. Da wir dort noch lange nicht Alles gesehen haben, werden wir erneut eine grosszügige Runde durch Süd- und Nordamerika drehen. Daraus folgt dann irgendwann der grosse Sprung über den Pazifik nach Asien, dem sich wiederum irgendwann eine Verschiffung nach Südafrika anschliesst. Wir stellen uns vor, den schwarzen Kontinent von Süd nach Nord zu bereisen, um dann irgendwann über das Rote Meer wieder zurück nach Eurasien zu kommen. Und dann… sehen wir weiter…

© Copyright by Jan Hiddink und Marita Bottner - www.majanta.net - 2020 / 2021 / 2022

“Geteilte Erinnerungen
verbinden”

Bilder aus der Honeymoon-Reise Panamericana 2015-2018

Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein


Vorname

Name

eMail

Mitteilung

Du kannst Dich auf unseren eMail-Verteiler setzen lassen, indem Du uns via Kontaktformular im Feld Betreff „Newsletter bestellen“ eine Mitteilung schickst. 

Check eMail

Social Medias folgen

Facebook
Instagram @ma.janta

1000 Tage Honeymoon
2015 - 2018

Unter dem Motto „1'000 Tage Honeymoon“ haben wir „frisch Angetrauten“ im März 2015 eine 3-jährige Reise durch den amerikanischen Kontinent gestartet. Wir durchquerten die Länder von Norden nach Süden immer wieder entlang der legendären Panamericana. Dabei entdeckten wir traumhafte Landschaften und lernten herzliche Menschen mit den verschiedensten Kulturen kennen.


Nach einem Jahr in Kanada, USA und Mexiko, und nach weiteren zwei Jahren in Zentral- und Südamerika, sind wir im März 2018 wieder gesund in Europa gelandet. Für uns hat sich mit dieser Reise der Traum erfüllt, mit dem Camper (unserem Indi) von Alaska nach Feuerland zu reisen. Ausserdem möchten wir erwähnen, hätten wir unsere Familien und Freunde nicht, die uns so tatkräftig unterstützt haben, hätten wir dieses Projekt kaum realisieren können. Auf diesem Weg nochmal ein herzliches Vergelts Gott an all unsere Lieben, die uns den Rücken gestärkt haben.


Hier geht es zur alten Homepage „1000 Tage Honeymoon“

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK